· 

Cosmo

Cosmo

Die ersten drei Wochen mit unserem neuen Familienzuwachs! 

 

Was bist denn du für ein Süüüüüüüßer !?!?

 

"Heißt Cosmo, Rüde, 11 Wochen alt, Labrador x Australian Sheperd Mischling, kommt aus Dinkelsbühl und nein ich möchte Ihnen eigentlich nicht sagen wie viel er gekostet hat.."

.. 'Und überhaupt fände ich es gut, wenn Sie mich anschauen würden, wenn ich Ihnen schon Antworten auf Fragen geben muss, die sie gerade dem HUND stellen!' Wuff.. 

 

Netzwerker

 

Es ist wirklich schön, dass sich auf einmal so viele Leute mit einem unterhalten. Ich bin ja auch ein Mensch, der sehr gerne und sehr, sehr, sehr, ..., sehr viel redet. Da gibt's aber die unterschiedlichsten Arten so eine Unterhaltung zu starten:

 

Leute, die nett grüßen und fragen, ob sie den Hund mal streicheln dürfen. No problemo. Da beantworte ich auch gerne die Fragen, die von solchen Leuten meistens auch mir und nicht dem Hund gestellt werden. 

 

- Leute, die zu Punkt 1 gehören und dir ihre ganzen bisherigen Hunde aufzählen und ihre Lebensgeschichte erzählen

 

dann gibt's aber auch..

 

- Leute, die einen NULL ansehen, nicht fragen, ob sie den Hund streicheln dürfen - sich gleich auf den Boden werfen, ihn von oben bis unten befummeln und ihm dabei Fragen stellen. Fragen auf die natürlich keine Antworten kommen. Aber da macht man sich ja keine Gedanken über die Stimme, die vom anderen Ende der Leine kommt. Grrrr..... Kommt auch immer gut, wenn der liebe Cosmo in diesem Moment nicht seine Küss–, sondern seine Schnappphase hat! Tja, hättest Du besser vorher mal gefragt, oder? :P

 

- Leute, die einen NIE auch nur mit dem Hintern anschauen und auf einmal verdächtig freundlich sind. Komisch, komisch. 

 

Also im Großen und Ganzen ist das schon echt super, weil man viele interessante Leute kennenlernt und viel erfährt - auch Klatsch und Tratsch! Ist aber nur super, wenn man viel Zeit hat. Und die habe ich leider selten, weswegen wir manchmal Slalom um entgegenkommende Passanten laufen müssen, um überhaupt vorwärts zu kommen. :D Wenn ich Zeit habe sieht das allerdings gaaanz anders aus und ich kann herrlich unterhaltsam meine Zeit vertrödeln :)

 

Unsere ersten drei Wochen

 

Es fühlt sich irgendwie so an, als ob der kleine Frecker schon immer bei uns wäre. Aber natürlich waren die ersten drei Wochen nicht nur schön und süüüüß, sondern auch teilweise anstrengend. Während ich diese Worte schreibe, schleppt der liebe Cosmo gerade sein Bettchen durch's Wohnzimmer.. :D Naja jedenfalls haben wir einen guten Fang gemacht! Bis auf ganz wenige Ausnahmen schläft er nachts durch und wacht erst um ca. 6 Uhr auf. Mein Wunsch war es schon immer Frühaufsteher zu werden, um mehr vom Tag zu haben. Tja, so schnell können Wünsche in Erfüllung gehen - "be careful what you wish, you might get it!" Ist aber echt super, ich komm gut damit klar und ich möchte die frühen Spaziergänge im Stadtpark nicht mehr missen.  Nachts schläft er noch in seiner Transportbox und auch das klappt super. 

 

Als wir ihn mit 8 Wochen geholt haben hat er 4,4 Kilo gewogen, drei Wochen später sind wir schon bei 6,2 Kilo. Ich bin mal gespannt wie lange ich es noch schaffe ihn die Treppen zu tragen - das heißt dann übrigens entweder Cosmo-Aufzug oder Cosmo-Copter und macht besonders viel Spaß, wenn wir gerade mal wieder in der Schnapp-Phase sind. 

Obwohl es sich bei diesem Exemplar nur um einen halben Labrador handelt, haben wir es hier trotzdem mit einer ganzen Mülltonne zu tun - von Katzenstreu + Katzen..., über Holz, Plastik, benutzten Taschentüchern, Scherben, Kaugummis, etc. haben wir ihm schon so ziemlich alles aus dem Maul gefischt. Aber auch das wird langsam besser und wenn er Lust hat versteht er auch schon die Kommandos "Lass" und "Aus". Also selten :D 

 

In diesen 3 Wochen waren wir schon einmal in der Häcke draußen gesessen, einmal im Restaurant drinnen, im Rathaus, mehrmals in der Fußgängerzone, bei meiner Mama im Laden, bei meiner Schwester im Café und bei meinem Papa in der Werkstatt. Mehrmals täglich kann man uns hier im Stadtpark antreffen und einen kleinen größeren Ausflug an einen Fluss haben wir auch schon unternommen. Also Wasser haben wir auch schon kennengelernt - war aber kalt und nass. Auch das "Cosmo allein Zuhaus' " haben wir schon geübt und bis auf einen kleinen Zwischenfall mit meinen Birkenstocks (selbst schuld..) hat das auch gut geklappt - es waren bisher aber immer maximal zwei Stunden.

 

Um mit gleich großen Hunden zu raufen und die wichtigsten Benimmregeln zu lernen, sind wir auch gleich in die Hundeschule gegangen. Von diesen ersten dreimal war ich leider nur einmal dabei, weil ich Samstags oft Fortbildungen habe. Aber natürlich bekomme ich daheim alles erzählt um auch fleißig mit ihm zu üben. :P

 

Und wie klappt das mit den Katzen?

 

Die ersten zwei Tage hätte man denken können, dass wir keine Katzen haben. Ab Tag 3 haben sich die zwei dann langsam wieder aus ihren Verstecken getraut und die komische neue Katze unter die Lupe genommen. Die Chewie hat ja schon ein paar neue Mitbewohner oder Zwischenmieter vor die Nase gesetzt  bekommen und war recht schnell eher unbeeindruckt von ihm - sie hat aber eine klare Abstandsregel von mindestens einem Meter. Die Frau Dorle versteht glaube ich nicht so ganz, dass es sich bei der komischen Katze um einen Hund handelt. Andersherum versteht der Cosmo aber auch  nicht, dass es sich bei dem komischen Hund um eine Katze handelt. Was dazu führt, dass der Cosmo sie öfter in die Mangel nimmt und mit ihr spielen will. Das ist dann leider oft etwas zu wild, aber die Frau Dorle lässt es einfach über sich ergehen und geht immer und immer wieder zu ihm hin. Wenn wir vom Spazieren nachhause kommen, steht sie gleich hinter der Tür und begrüßt ihn. Da könnte noch eine Freundschaft draus werden - wir sind gespannt!

Ab und zu nehmen wir alle drei mit in den Garten, weil wir die Katzen hier noch nicht alleine laufen lassen wollen. Der Garten ist aber groß genug und sie gehen auch nicht weiter. Die Chewie wühlt dann gerne im Dreck, während die Frau Dorle und der Cosmo fangen spielen. Das ist immer eine sehr lustige Angelegenheit. :D 

 

Super Sache


Ja, super Sache so ein Hund. Ich bin wirklich froh, dass wir uns dazu entschieden haben. Natürlich haben wir uns all das auch gründlich überlegt. Nachdem ich künftig die meiste Zeit von Zuhause aus arbeiten werde, habe ich genug Zeit mich um unseren kleinen Zoo zu kümmern. Außerdem wird unser Cosmo natürlich ein Camper - ich freue mich schon auf unseren ersten Urlaub und bin gespannt wie wir zu dritt im VW Bus auskommen!